MACS Lift

Beim MACS (minimal access cranial suspension) Lift handelt es sich um eine innovative Weiterentwicklung des klassischen Faceliftings mit entscheidenden Vorteilen:

  1. Der Zugang ist deutlich kleiner und dem entsprechend auch die spätere Narbe.
  2. Es wird die unter der Haut liegende muskuläre bzw. bindegewebige Schicht mit speziellen Nähten und mit spezieller Nahttechnik angeschlungen und angehoben ohne, wie beim klassischen Facelift, einen grossen Anteil der Gesichtshaut und einen noch größeren Teil dieser unter der Haut liegenden Schicht abpäparieren zu müssen.
  3. Postoperative Schwellungen und postoperative Komplikationen werden auf ein Minimum reduziert.
  4. Der Eingriff kann fast immer ambulant stattfinden.
  5. Der Eingriff kann unter Lokalanästhesie stattfinden.

Viele Patienten mit dem Wunsch nach Gesichtsverjüngung können sich keine wochenlange Auszeit vom Alltag vorstellen und sind auch nicht bereit, sich einem großen Eingriff zu unterziehen. Auf der anderen Seite möchten sie ein deutlichen Verjüngungseffekt, der natürlich und nicht künstlich aussieht jedoch mit dem gleichen nachhaltigen Ergebnis wie beim klassischen Facelift.

Hier ist der MACS Lift optimal, da mit einem minimalen Zugang ein Maximum an Effekt erreicht wird.

...vor der OP

Wir zeigen Ihnen, welche Veränderungen Sie bei MACS Lift erwarten können und erklären Ihnen ausführlich den Ablauf der Behandlung.